Harbour Front Literaturfestival 2013 – Lesung mit der Autorin María Sonia Cristoff

Auch beim fünften Harbour Front Literaturfestival bin ich wieder dabei, dieses Jahr mit einer Lesung für die argentinische Autorin María Sonia Cristoff. Ich werde aus ihren Büchern „Unbehaust – Was Menschen mit Tieren machen“ und „Unter Einfluss“ (beide erschienen im Berenberg Verlag) je einen Ausschnitt lesen. Das Gespräch mit der Autorin führt Michi Strausfeld. Die Veranstaltung findet wieder im Instituto Cervantes im Chilehaus statt.
untereinfluss unbehaust
WANN
17. September 2013
20:00

WO
Instituto Cervantes im Chilehaus
Fischertwiete 1, Eingang B
20095 Hamburg

TICKETS
14 €
Tickets erhältlich in den Hamburger Abendblatt-Ticketshops,
in den Heymann Buchhandlungen,
an allen bekannten Vorverkaufsstellen,
sowie hier online

LINKS
Veranstaltung bei harbourfront-hamburg.com
María Sonia Cristoff bei Wikipedia

Fotos: Berenberg Verlag Berlin

Mit Taiye Selasi bei den Vattenfall Lesetagen

Am 20. April 2013 bin ich wieder bei den Vattenfall Lesetagen zu sehen und zu hören. Diesmal mit der Autorin Taiye Selasi. Sie stellt ihren Debütroman „Diese Dinge geschehen nicht einfach so“ (S. Fischer) vor.
Cover
Zum Roman:
„Sechs Menschen, eine Familie, über Weltstädte und Kontinente zerstreut. In Afrika haben sie ihre Wurzeln und überall auf der Welt ihr Leben. Bis plötzlich der Vater in Afrika stirbt. Nach vielen Jahren sehen sie sich wieder und machen eine überraschende Entdeckung. Und sie finden das verloren geglaubte Glück – den Zusammenhalt der Familie. Endlich verstehen sie, dass die Dinge nicht einfach ohne Grund geschehen. So wurde noch kein Familienroman erzählt. Taiye Selasi ist die neue internationale Stimme – jenseits von Afrika.“ (Klappentext Verlag)
TaiyeSelasi
Die Lesung wird im Tropen-Aquarium im Tierpark Hagenbeck stattfinden. Ich werde drei Ausschnitte aus der deutschen Übersetzung lesen, das Gespräch mit Taiye Selasi führt die Journalistin und Moderatorin Shelly Kupferberg.

WANN
20. April 2013
19:00

WO
Tropen-Aquarium
Tierpark Hagenbeck
Lokstedter Grenzstrasse 2
22527 Hamburg

TICKETS
7 €
an allen bekannten Vorverkaufsstellen
oder online hier

LINKS
der Roman bei S. Fischer
offizielle Website von Taiye Selasi

Fotos: Cover via S. Fischer / Autorenfoto von Nancy Crampton

 

Lesungen 2012

Letztes Jahr durfte ich gleich bei drei Literaturfestivals dabei sein und die Autorin Helen Walsh noch auf einer kleinen Lesereise begleiten. Hier ein kleiner Jahresrückblick in Bildern:

September 2012

Auf dem Harbour Front Literaturfestival 2012 im Gruner+Jahr Pressehaus. Für die Veranstaltungsreihe „Stimmen der Freiheit“ wurden vier arabische Autoren nach Hamburg eingeladen.

Die syrische Autorin Rosa Yassin Hassan. Von ihr las ich den Text „Syrische Kinder nach der Revolution“.

Der Schriftsteller Alaa Khaled aus Ägypten.

Aus Khaleds Text „Die Revolution ist ein flüchtiges Wesen“ las ich einen Auszug.

Die Übersetzerin und Journalistin Larissa Bender.

Der Stern Reporter Peter Meroth. Larissa Bender und er moderierten gemeinsam den Abend.

 

April 2012

Letztes Jahr war ich zum ersten Mal bei den Vattenfall Lesetagen dabei. Die britische Debütautorin Amy Sackville (in der Mitte) stellte ihren preisgekrönten Roman „Ruhepol“ vor, ich las aus der deutschen Übersetzung (Luchterhand), die Krimiautorin Regula Venske (links) moderierte den Abend.

Die Lesung fand in der Theaterbar Zentrale im Thalia Theater statt.

 

März 2012

Mit Helen Walsh bei der Veranstaltung „N-Joy liest“ Die N-Joy Moderatorin Nina Zimmermann führte das Gespräch mit der Autorin.Meine dritte Lesung aus Helens Roman „Ich will schlafen!“ (Kiepenheuer&Witsch) fand im Mai 2012 im Literaturzentrum im Literaturhaus Hamburg statt. An diesem Abend wurden leider keine Bilder gemacht. Fotos von der lit.COLOGNE Veranstaltung mit Helen Walsh gibt es HIER.

Fotos:
Harbour Front/Jonas Wölk, Vattenfall Lesetage, N-Joy

 

 

Stimmen der Freiheit – Erster Abend: Lesung auf dem Harbour Front Literatur Festival 2012

Aus aktuellem Anlass lädt das Harbour Front Literatur Festival dieses Jahr vier Autorinnen und Autoren aus Syrien, Ägypten, Bahrain und Tunesien ein. An zwei Abenden werden sie im Gruner+Jahr Pressehaus von den gesellschaftlichen Umbrüchen in ihren Heimatländern berichten und aus ihren Werken lesen.

Am ersten Abend der Veranstaltungsreihe „Stimmen der Freiheit – Der Seismograf für die freiheitliche Entwicklung in der arabischen Welt“ am 16. September sind Rosa Yassin Hassan aus Syrien und der Ägyter Alaa Khaled zu Gast.
Ich werde Rosa Yassin Hassans Text „Syrische Kinder nach der Revolution“ lesen. Von Alaa Khaled lese ich eine gekürzte Fassung seines Textes „Die Revolution ist ein flüchtiges Wesen“. Moderiert wird der Abend von der Übersetzerin und Journalistin Larissa Bender und dem Stern Reporter Peter Meroth.

WANN
16. September 2012
20:00

WO
Gruner+Jahr Pressehaus
Am Baumwall 11
20459 Hamburg

TICKETS
12 €
Es besteht die Möglichkeit beide Veranstaltungen
„Stimmen der Freiheit“ (16. + 17. September)
für 19 € im Abo zu buchen

LINKS
Stimmen der Freiheit – Erster Abend auf harbourfront.de
Stimmen der Freiheit – Zweiter Abend auf harbourfront.de
Rosa Yassin Hassan – Wikipedia
Larissa Bender – Übersetzungen Arabisch/Deutsch

 

Premierenfotos „Das Hochzeitsvideo“

Hier noch ein paar Fotos der Kinopremiere von „Das Hochzeitsvideo“ Anfang Mai in Köln.

Regisseur Sönke Wortmann mit den Hauptdarstellern Lisa Bitter, Stefan Ruppe, Marian Kindermann, Martin Aselmann und Lucie Heinze (v.l.n.r.)

Familie und Freunde der Braut: Elmira Bahrami, Mascha von Kreisler, Milena Karas, Simon Eckert, Anna Kubin, Janina Sachau (v.l.n.r.)

Der Musiker Sascha hat einen kleinen, sehr lustigen Auftritt in „Das Hochzeitsvideo“.

Die Band Selig auf dem Roten Teppich.
Mit „Von Ewigkeit zu Ewigkeit“ haben sie den Titelsong des Films beigesteuert.

Die Produzenten Christoph Müller, Oliver Berben und Tom Spieß kurz vor dem Screening.

Kurz nach der Premiere.

Mit Kollegin Janina Sachau (Rolle Mandy).

Mit Kollegin Lucie Heinze (Rolle Despair).

Aftershow Party im Heising & Adelmann.
Auf der Bühne performen gerade Selig.

 

Fotos © Constantin Film Verleih GmbH / Marcel Dohmen virtualnights.com

„Ich will schlafen!“ – Lesung im Literaturhaus Hamburg

Am 23. Mai werde ich ein drittes Mal aus Helen Walshs Roman „Ich will schlafen!“ (Kiepenheuer & Witsch) lesen, diesmal im Literaturhaus Hamburg. Moderiert wird der Abend von Barbara Derboven. Die Lesung ist eine Veranstaltung des Literaturzentrum Hamburg e. V. Am 24. Mai setzt Helen Walsh ihre Lesereise fort und wird in der Volksbühne Berlin zu sehen sein.

WANN
23. Mai 2012
19:30

WO
Literaturzentrum im Literaturhaus Hamburg
Schwanenwik 38
22087 Hamburg
040-2279203

LINKS
Literaturzentrum Hamburg

Mit Helen Walsh auf der lit.COLOGNE:

Helen Walsh im März in Köln.

Moderiert hat Bernhard Robben, ich habe aus der deutschen Übersetzung gelesen.

Fotos © Claudia Ast & Ralf Jürgens

Das Hochzeitsvideo – Premiere von Sönke Wortmanns neuer Komödie

Der Film "Das Hochzeitsvideo" hat am 2. Mai in Köln Premiere.
Die Hochzeitskomödie wurde letztes Jahr unter der Regie von Sönke Wortmann gedreht und startet am 10. Mai in den Kinos.
Produziert wurde der Film von Little Shark Entertainment und Constantin Film.
Die Premiere findet in Anwesenheit der Hauptdarsteller, des Regisseurs und der Produzenten Tom Spiess, Oliver Berben und Christoph Müller statt. Karten sind im Vorverkauf an den Kinokassen des Cinedom Köln erhältlich.

Hochzeitsvideo.jpg

In den Hauptrollen sind Lisa Bitter als Pia und Marian Kindermann als Sebastian zu sehen.
Außerdem sind dabei: Martin Aselmann als Daniel, Lucie Heinze als Despair, Stefan Ruppe als Fabian, Janina Sachau als Mandy, Anna Kubin als Biggi und Elmira Bahrami als Mona.
Ich spiele Kioko, eine Freundin der Braut.

Zwei Trailer, Ausschnitte und Interviews gibt es hier zu sehen.

Hochzeitsvideo2.jpg

WANN
2. Mai 2012
20:00

WO
Cinedom Köln
Im Mediapark 1
50670 Köln

TICKETS
an den Kinokassen
Reservierungen unter 0221-95195195

LINKS
offizielle Webseite des Films
Premiere im Cinedom Köln
Constantin Film
Little Shark Entertainment

Titelsong "Von Ewigkeit zu Ewigkeit" von Selig

Fotos: Constantin Film

 

 

Mit Amy Sackville auf den Vattenfall Lesetagen

Am 19. April werde ich bei den Vattenfall Lesetagen in Hamburg aus dem Roman "Ruhepol" (Luchterhand) der britischen Autorin Amy Sackville lesen.
Der Roman ist ihr Debüt und wurde 2010 mit dem John Llewellyn Rhys Price ausgezeichnet, dem ältesten englischen Literaturpreis für den besten Roman des Jahres von jungen Autoren unter 35.

Aus dem Klappentext:

"Ein heißer Augusttag in der Nähe von London: Julia, Mitte dreißig, streift durch das alte viktorianische Haus der Familie und sichtet die Hinterlassenschaft ihres Urgroßonkels, der vergeblich versucht hat, den Nordpol zu entdecken. Sie versetzt sich in seine junge Frau Emily, die jahrzehntelang auf den Verschollenen gewartet hat, sie träumt von weißer Weite und kaltem Indigoblau, während sie die Risse in ihrer eigenen Ehe zu ignorieren versucht."

ruhepol.jpg

Die Lesung wir in der Theaterbar Zentrale im Thalia Theater stattfinden. Amy Sackville liest aus dem englischen Original ("Stillpoint", Portobello Books), das Gespräch mit der Autorin führt die Autorin und Moderatorin Regula Venske.

WANN
19. April 2012
19:00

WO
Theaterbar Zentrale im Thalia Theater
Alstertor 1
20095 Hamburg

TICKETS
7 €
an allen bekannten Vorverkaufsstellen
oder hier online

LINKS

Amy Sackville – Luchterhand
Guardian.co.uk – Interview mit Amy Sackville
offizielle Webseite der Moderatorin Regula Venske

Foto: Luchterhand

„Das Syndikat“ – Hörbuch bei Lübbe Audio

Anfang des Jahres habe ich in Köln für Lübbe Audio das Hörbuch zu Fran Rays neuem Thriller "Das Syndikat" aufgenommen. Regie führte Kathrin Weick.
Der zweite Roman der deutschen Autorin ("Die Saat") erscheint als Hörbuch in einer gekürzten Fassung auf 6 Cd (6 Std. 21 Min.), sowie als Exklusivdownload bei audible.de in einer ungekürzten Lesung (13 Std. 4 Min.).


Eine Hörprobe gibt es hier:

syndikat.mp3

 

Syndikat.jpeg

LINKS
Das Syndikat – Lübbe Audio

Das Syndikat ungekürzt – audible.de
Offizielle Webseite von Fran Ray

Foto: Bastei Lübbe

Mit Helen Walsh bei „N-Joy liest“

Am 20. März werde ich ein zweites Mal aus dem Roman "Ich will schlafen!" der Autorin Helen Walsh lesen.
Am Tag nach der lit.COLOGNE-Lesung werden wir nach Hamburg reisen und dort beim NDR in der Veranstaltungsreihe "N-Joy liest" das Buch vorstellen.
Für die Lesung werden ab sofort hier Karten verlost. Das Gespräch mit Helen Walsh führt die N-Joy Moderatorin Nina Zimmermann.

gotosleep.jpg
Foto: Canongate Books (Cover der Originalausgabe)

WANN
20. März 2012
20:00

WO
N-Joy Foyer in Hamburg
Rothenbaumchaussee 132
20149 Hamburg

TICKETS und LINK
weitere Informationen und Verlosung:
bis zum 16. März werden hier 50 Bücher und Eintrittskarten verlost
N-Joy liest