Harbour Front 2014 – Lesung mit Lyonel Trouillot

Harbour Front Literaturfestival

Ich bin sehr froh, dass ich auch bei der sechsten Ausgabe des Harbour Front Literaturfestival in Hamburg dabei sein darf.
Dieses Jahr werde ich für den haitianischen Autor Lyonel Trouillot aus seinem Roman „Die schöne Menschenliebe“ (liebeskind Verlag) lesen. Die Moderation übernimmt Angela Spizig.

trouillot_lyonel_c_georges_seguin-w320

WANN
18.09.2014
21:00

WO
Cap San Diego
Überseebrücke
20459 Hamburg

TICKETS
15 €

LINKS
die Lesung auf harbourfront-hamburg.com
Lyonel Trouillot auf harbourfront-hamburg.com
Lyonel Trouillot – Wikipedia
Angela Spizig auf harbourfront-hamburg.com

Fotos: Harbour Front, Georges Seguin (Autorenporträt),
liebeskind Verlag (Cover)

Lesungen 2013 – Ein Rückblick

Letztes Jahr konnte ich wieder mehrmals einer meiner Lieblingsbeschäftigungen nachgehen – der Live Lesung.
Zwei Literaturfestivals waren dabei, sowie eine Lesung für den Verlag Hoffmann & Campe. Außerdem habe ich zum ersten Mal bei dem Vorlesetag der Stiftung Lesen und der ZEIT mitgemacht und für ca. 200 Schüler einer Kölner Grundschule gelesen.
Umso mehr freue ich mich, dass ich dieses Jahr wieder bei der lit.COLOGNE dabei sein darf: am 17. März 2014 werde ich bei der lit-Veranstaltung  „Sigrid Löffler, Nadifa Mohamed und Milena Karas entdecken die Weltliteratur“ dabei sein. Weitere Details werde ich hier noch posten.
Jetzt aber erstmal ein paar Eindrücke von meinem Lesejahr 2013:

 

APRIL 2013 – Vattenfall Lesetage

Die Autorin Taiye Selasi stellte ihren Debütroman „Diese Dinge geschehen nicht einfach so“ (S. Fischer) in Hamburg bei den Vattenfall Lesetagen vor.

TaiyeSelasi1TaiyeSelasi2

 

Die Moderation übernahm die Journalistin Shelly Kupferberg.
TaiyeSelasi3

 

Die Lesung fand im Tropen-Aquarium im Tierpark Hagenbeck statt.
TaiyeSelasi4

 

SEPTEMBER 2013 – Harbour Front Literaturfestival

Auch beim fünften Harbour Front Literaturfestival durfte ich wieder als Vorleserin dabei sein. Die Lesung mit der argentinischen Autorin María Sonia Cristoff fand wieder im Instituto Cervantes im Chile Haus mit Michi Strausfeld als Moderatorin statt.
Cristoff stellte ihre Bücher „Unter Einfluss“ und „Unbehaust – Was Menschen mit Tieren machen“ (Berenberg Verlag) vor.

Cristoff1

Festivalchef Heinz Lehmann und die Leiterin des Instituto Cervantes, Dr. Helena Cortés Gabaudan, sprachen die Begrüßungsworte.

Cristoff2Cristoff3

María Sonia Cristoff liest aus ihren Texten.

Cristoff4

Ich lese aus den deutschen Übersetzungen.

Cristoff5

Das Gespräch mit der Autorin führte Michi Strausfeld.

Cristoff6Cristoff7Cristoff8Cristoff9

 

OKTOBER 2013 – Mit Ben Marcus im King Georg 

Im Oktober war ich bei der Buchpräsentation des amerikanischen Autors Ben Marcus („Das Flammenalphabet“) als deutsche Stimme dabei. Marcus stellte seinen neuen Erzählband „An Land gehen“ (Hoffmann und Campe) im King Georg in Köln vor.

BenMarcus1 BenMarcus2

Ben Marcus und ich lesen abwechselnd aus seiner Story „Was hast du getan“.
Wolfgang Frömberg moderierte den Abend.

 

NOVEMBER 2013 – 10. Bundesweiter Vorlesetag

Am 15. November fand der 10. Bundesweite Vorlesetag (Stiftung Lesen, Die ZEIT, Deutsche Bahn) statt; ich war 2013 das erste Mal dabei. In zwei Lesungen (1.+2. Klasse, 3.+4. Klasse) hatte ich insgesamt ca. 200 Kinder einer Kölner Grundschule als Zuhörer. Ein besonderes Erlebnis und eine große Herausforderung zugleich.

Vorlesetag1Vorlesetag2Vorlesetag3

 

FOTOS
Vattenfall Lesetage/Christian Kalnbach
Harbour Front Literaturfestival/Jonas Wölk, Instituto Cervantes
Hoffmann & Campe

 

Harbour Front Literaturfestival 2013 – Lesung mit der Autorin María Sonia Cristoff

Auch beim fünften Harbour Front Literaturfestival bin ich wieder dabei, dieses Jahr mit einer Lesung für die argentinische Autorin María Sonia Cristoff. Ich werde aus ihren Büchern „Unbehaust – Was Menschen mit Tieren machen“ und „Unter Einfluss“ (beide erschienen im Berenberg Verlag) je einen Ausschnitt lesen. Das Gespräch mit der Autorin führt Michi Strausfeld. Die Veranstaltung findet wieder im Instituto Cervantes im Chilehaus statt.
untereinfluss unbehaust
WANN
17. September 2013
20:00

WO
Instituto Cervantes im Chilehaus
Fischertwiete 1, Eingang B
20095 Hamburg

TICKETS
14 €
Tickets erhältlich in den Hamburger Abendblatt-Ticketshops,
in den Heymann Buchhandlungen,
an allen bekannten Vorverkaufsstellen,
sowie hier online

LINKS
Veranstaltung bei harbourfront-hamburg.com
María Sonia Cristoff bei Wikipedia

Fotos: Berenberg Verlag Berlin

Lesungen 2012

Letztes Jahr durfte ich gleich bei drei Literaturfestivals dabei sein und die Autorin Helen Walsh noch auf einer kleinen Lesereise begleiten. Hier ein kleiner Jahresrückblick in Bildern:

September 2012

Auf dem Harbour Front Literaturfestival 2012 im Gruner+Jahr Pressehaus. Für die Veranstaltungsreihe „Stimmen der Freiheit“ wurden vier arabische Autoren nach Hamburg eingeladen.

Die syrische Autorin Rosa Yassin Hassan. Von ihr las ich den Text „Syrische Kinder nach der Revolution“.

Der Schriftsteller Alaa Khaled aus Ägypten.

Aus Khaleds Text „Die Revolution ist ein flüchtiges Wesen“ las ich einen Auszug.

Die Übersetzerin und Journalistin Larissa Bender.

Der Stern Reporter Peter Meroth. Larissa Bender und er moderierten gemeinsam den Abend.

 

April 2012

Letztes Jahr war ich zum ersten Mal bei den Vattenfall Lesetagen dabei. Die britische Debütautorin Amy Sackville (in der Mitte) stellte ihren preisgekrönten Roman „Ruhepol“ vor, ich las aus der deutschen Übersetzung (Luchterhand), die Krimiautorin Regula Venske (links) moderierte den Abend.

Die Lesung fand in der Theaterbar Zentrale im Thalia Theater statt.

 

März 2012

Mit Helen Walsh bei der Veranstaltung „N-Joy liest“ Die N-Joy Moderatorin Nina Zimmermann führte das Gespräch mit der Autorin.Meine dritte Lesung aus Helens Roman „Ich will schlafen!“ (Kiepenheuer&Witsch) fand im Mai 2012 im Literaturzentrum im Literaturhaus Hamburg statt. An diesem Abend wurden leider keine Bilder gemacht. Fotos von der lit.COLOGNE Veranstaltung mit Helen Walsh gibt es HIER.

Fotos:
Harbour Front/Jonas Wölk, Vattenfall Lesetage, N-Joy

 

 

Stimmen der Freiheit – Erster Abend: Lesung auf dem Harbour Front Literatur Festival 2012

Aus aktuellem Anlass lädt das Harbour Front Literatur Festival dieses Jahr vier Autorinnen und Autoren aus Syrien, Ägypten, Bahrain und Tunesien ein. An zwei Abenden werden sie im Gruner+Jahr Pressehaus von den gesellschaftlichen Umbrüchen in ihren Heimatländern berichten und aus ihren Werken lesen.

Am ersten Abend der Veranstaltungsreihe „Stimmen der Freiheit – Der Seismograf für die freiheitliche Entwicklung in der arabischen Welt“ am 16. September sind Rosa Yassin Hassan aus Syrien und der Ägyter Alaa Khaled zu Gast.
Ich werde Rosa Yassin Hassans Text „Syrische Kinder nach der Revolution“ lesen. Von Alaa Khaled lese ich eine gekürzte Fassung seines Textes „Die Revolution ist ein flüchtiges Wesen“. Moderiert wird der Abend von der Übersetzerin und Journalistin Larissa Bender und dem Stern Reporter Peter Meroth.

WANN
16. September 2012
20:00

WO
Gruner+Jahr Pressehaus
Am Baumwall 11
20459 Hamburg

TICKETS
12 €
Es besteht die Möglichkeit beide Veranstaltungen
„Stimmen der Freiheit“ (16. + 17. September)
für 19 € im Abo zu buchen

LINKS
Stimmen der Freiheit – Erster Abend auf harbourfront.de
Stimmen der Freiheit – Zweiter Abend auf harbourfront.de
Rosa Yassin Hassan – Wikipedia
Larissa Bender – Übersetzungen Arabisch/Deutsch